TTF Lünen Der Verein aus dem Lüner Norden
TTF LünenDer Verein aus dem Lüner Norden

Letzte Änderung: 08.12.2019 - Startseite

Mit weißer Weste Herbstmeister - 22:0 Punkte

 

Auch das letzte Spiel in der Hinrunde gewann die 1. Mannschaft in der Bezirksklasse. Ohne Max Huber wurde in Warendorf 9:6 gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch zur Herbstmeisterschaft!

Nach dem 2:1 in den Doppeln sorgten Christoph Kaletka und Rafael Kania mit je zwei Siegen für den entsprechenden Vorsprung. Je ein Mal gewannen Mathis Kaletka sowie Marco und Uli Erdelbruch. Durch diesen Sieg ist der Abstand auf den Zweiten auf sieben Punkte angewachsen, Hiltrup II verlor in Beelen mit 3:9. 

 

Christoph Kaletka neuer Vereinsmeister

 

Christoph Kaletka wurde seiner Favoritenrolle bei den Vereinsmeisterschaften der Tischtennisfreunde Lünen  am 07.12.2019 gerecht. Er holte den Titel sowohl im Einzel als auch im Doppel.

 

Begonnen wurde traditionell mit den Doppeln. Da aus zwei Töpfen zusammen gelost wurde, ergaben sich hier besonders spannende Spiele. Am Ende setzten sich Christoph Kaletka und Tom Beukelmann im Endspiel gegen Laura Eickhof bzw. Nick Hüdepohl mit 3:1 durch.

 

In den Einzel-Gruppenspielen kamen (fast) alle Favoriten weiter. Spannend war nur die starke Gruppe C, hier hatten am Ende Marco Erdelbruch, Mathis Kaletka und Benedikt Wüstefeld alle 2:1 Siege. Wüstefeld schied nur auf Grund des schlechteren Satzverhältnisses aus. Spannend machte es hier vor allem Benjamin Mathis: er verlor und gewann jeweils mit 3:2. Das behielt er auch im Viertelfinale bei: im 5. Satz besiegte er Roland Frach mit 11:9. Im Halbfinale musste er sich gegen seinen Vater Christoph geschlagen geben.

Im Endspiel standen sich so Christoph Kaletka und Rafael Kania gegenüber. Kania hatte bei seinen Siegen im Viertel- bzw. Halbfinale keinen Satz abgegeben. Kania, der Sieger der letzten beiden Jahre, hielt gegen den hohen Favoriten Christoph Kaletka sehr gut mit, musste sich aber knapp mit 1:3 (9:11, 8:11, 12:10, 10:12) geschlagen geben. Sieger Kaletka bestätigte durch seinen Sieg seine hervorragende Form, die man auch an seiner Bilanz in der Bezirksklasse (21:1) erkennen kann.

Nach den Spielen gab es die Siegerehrung durch den 1. Vorsitzenden Benedikt Wüstefeld. Danach ließ man die interne Meisterschaft in gemütlicher Atmosphäre bei Speis und Trank ausklingen.

 

Neue Datenschutz-

Verordung

 

Details siehe

Informationspflicht

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TTF Lünen