TTF Lünen Der Verein aus dem Lüner Norden
TTF LünenDer Verein aus dem Lüner Norden

Letzte Änderung: 02.01.2024 - 1. Seite

Dieses Jahr lockte das Tischtennisturnier der Tischtennisfreunde Lünen etwa 200 Spieler und Spielerinnen nach Lünen. Etwas weniger kamen zu dem 2er-Turnier der Tischtennisfreunde Lünen als in den Jahren davor. Daher musste dieses Jahr zum ersten Mal eine Klasse vor Beginn gestrichen werden: in der A-Klasse waren zu wenig Meldungen.

 

Am 29.12. startete die D-Klasse als Erste. Sieger wurden Lisa Marie Wonsak (DJK BW Annen) bzw. Matthis Brauckmann (FC Schalke 04), zweite Tim Heinzer und Andreas Steininger, beide VFL Winz-Baak. Anschließend gewannen Eitan und Teodor Yordanow (TTC Altena/TTV Letmathe) die B-Klasse. Bemerkenswert, dass die Sieger Vater und Sohn (erst 11 Jahre alt) sind. Mit dem 2. Platz mussten sich die Schalker Samuel Wischnewski und Nico Zimon zufrieden geben.

 

Am 30.12. fand, da die A-Klasse gestrichen worden war, nur die C-Klasse statt. Das passte sehr gut, dadurch hatte man alle 16 Tische für sich alleine. Nach fast genau 10 Stunden stand das Siegerteam fest: Salim El-Saadi (TTC Herne Vörde) und Nico Zimon (FC Schalke 04) setzten sich äußerst knapp im Abschlussdoppel durch. Dadurch wurden Patrik Schoof und Christian Wolf (beide TV Haan) Zweite.

 

Marco Erdelbruch (1. Vorsitzender der TTF Lünen) und Rafael Kania vom Organisationsteam waren nach dem Turnier mit dem Verlauf ebenso wie die Teilnehmer zufrieden: "Trotz kurzfristiger Veröffentlichung des Turniers sind wir dem den Teilnehmerzahlen sehr zufrieden und hoffen auch in 2024 auf ein tolles Turnier. Dank auch an die Volleyballer des Lüner SV für die gute Zusammenarbeit". Erdelbruch bedankt sich auch bei allen Helfern für ihren Einsatz, ob in der Turnierleitung oder beim Buffet. Dass der Oberschiedsricher, der bei solch einem Turnier vorgeschrieben ist, nicht zum Einsatz kam, zeigt auch von der Fairness aller Teilnehmer.

Marco Erdelbruch neuer Vereinsmeister

 

Am 2. Dezember holte Marco Erdelbruch zum 3. Mal den Titel. In Abwesenheit der Sieger der letzten fünf Jahre (Christoph Kaletka und Rafael Kania) holte sich Benedikt Wüstefeld den 2. Platz, und das bereits zum 4. Mal. Im Doppel siegten Detlef Solga und Michael Zurkowski.

Druckversion | Sitemap
© TTF Lünen